Mädchen Hilfe Philippinen

 

Auf den Philippinen herrscht eine patriarchalische Gesellschaft. Mädchen müssen ihre Schulausbildung zugunsten ihrer Brüder aufgeben und werden oft Opfer familiärer Gewalt und Missbrauchs. Das hat zur Folge, dass viele Mädchen ohne Perspektive oder Bildung in großer Armut aufwachsen. Aus der Not heraus ergreifen sie oder ihre Eltern oft drastische Maßnahmen: Prostitution und Frauenhandel sind auf den Philippinen ein bekanntes Problem.

MeineLeben engagiert sich in Hilfsprojekten, die mit gezielten Schritten die Lebenssituation philippinischer Mädchen verbessern und ihnen eine angemessene Schulbildung ermöglichen. Wir konzentrieren unsere Arbeit auch auf das persönliche Umfeld der Mädchen: durch die Einrichtung von Dorfgemeinschaften und der Bereitstellung von Ansprechpartnern erhalten die Mädchen die Chance sich mitzuteilen.

Geben Sie philippinischen Mädchen eine Lebensperspektive. Durch Ihre Spenden finanzieren Sie Mädchen wie Lea und Ana Rose aus der Region Samar den Schulbesuch und entlasten außerdem ihre Familien. So werden beispielsweise Arbeitsprogramme wie der Anbau von Ananasfeldern ins Leben gerufen, die den Eltern ein Nebeneinkommen sichern und gleichzeitig eine Ernährungsgrundlage schaffen. Die Hilfsprojekte von Plan International binden oft komplette Dorfgemeinschaften ein, und auch der Ausbau der medizinischen Grundversorgung sowie der Wasserversorgung wird mit Ihrer Spende unterstützt

 
 
SPENDENKONTO:

Meine Leben Stiftung
Bank für Sozialwirtschaft
Kto: 378 048 0 048
BLZ: 700 205 00

Der Stifter garantiert, dass jeder gespendete Euro zu 100% dem Stiftungszweck zu Gute kommt. Alle Kosten, beispielsweise für die Stiftungsverwaltung, trägt der Stifter privat.